Historie

Über 90 Jahre Tradition

Als Matthias Schlösser das Unternehmen 1920 gründete, beschäftigte er sich noch vorwiegend mit der Reparatur und der Fertigung elektrischer Anlagen. Aber auch Kleinserien von Elektromotoren gehörten bereits zum Programm. Die ursprünglich in Schiefbahn ansässige Werkstatt musste immer wieder erweitert werden. 1958 machte der technische Fortschritt eine Umstrukturierung nötig und der Schwerpunkt des Unternehmens wurde auf die Produktion von Schaltanlagen, Transformatoren und Leerschaltschränken verlagert.

Nach dem Tod von Matthias Schlösser übernahm 1965 sein Sohn Hans-Robert die Firmenleitung. Eine rasante Wachstumsperiode begann, die 1968 eine Umsiedlung ins Industriegebiet Schiefbahn erforderlich machte; und auch in den folgenden Jahren waren ständige Erweiterungen nötig.
Entwicklungstechnische Meilensteine waren 1970 die Entwicklung des elektronischen Steuerungssystems EUROTRONIK 1000 und 1980 des fehlersicheren Steuerungssystems ESS 2000.

1985 stieg mit Hans-Robert Schlösser jun. die dritte Generation in das Unternehmen ein. Er betreut heute neben seiner Tätigkeit in der Geschäftsleitung die Bereiche EDV, Technisches Büro und Transformatorenbau. 1990 war eine weitere Baumaßnahme nötig, so dass die Büro- und Produktionsfläche heute über 7.000 Quadratmeter umfasst. Als 1993 die Schaltschrankfertigung um den Bereich 19"-Netzwerkschränke erweitert wurde, erreichte Schlösser Industrieautomation in kurzer Zeit eine hohe Akzeptanz bei namhaften Kunden.

Die hohe Flexibilität und die große Innovationskraft sorgen dafür, dass Matthias Schlösser Industrieautomation auch auf die schnell wechselnden Anforderungen kurzfristig reagieren kann. Und auch die Weiterführung des Unternehmens ist sichergestellt. Seit Januar 1995 gibt es wieder einen Matthias und seit Juni 2001 einen Simon Schlösser, die die Familientradition in der vierten Generation fortsetzen können.

1999 wurde die Geschäftsleitung von Herrn Hans-Robert Schlösser sen. an seinen Sohn Hans-Robert Schlösser jun. übertragen, der heute mit seiner Ehefrau Astrid Schlösser die Geschäfte führt.

Im Jahr 2000 wurde die Produktionsfläche nochmals um 5.500 Quadratmeter erweitert, somit beträgt die gesamte Produktionsfläche heute über 10.000 Quadratmeter am Standort Willich.

Matthias Schlösser Industrieautomation gehört zu den Pionieren der Fail-Safe-Technik.